Gina Eté: Kampf für Gerechtigkeit

Processed with VSCO with au5 preset

Gina Eté: Kampf für Gerechtigkeit

Gina Été hat eine Message. Das aktuelle Weltgeschehen verarbeitet die Bernerin kritisch in ihren Songs. Auch bei den Ansagen an ihren Konzerten nimmt die Musikerin kein Blatt vor den Mund. Sie kommentiert offen die In- und Auslandpolitik. Damit Gina Été die ganze Welt versteht, wechselt sie in ihren Songs zwischen Mundart, Hochdeutsch, Französisch und Englisch hin und her. Ihr Musikstil ist eine zartpoetische Mischung aus sensibel und kämpferisch. Besonders der Song «Mauern» ist ein sozialkritisches Statement. Er handelt von den chaotischen Zuständen in Mexiko. Musikalisch gesehen wagt Gina Été mit dieser Gerechtigkeitsnummer neue Experimente. Die Gitarren kreischen, der Beat klingt wie eine tickende Zeitbombe. Der neuste Wurf heisst
«Im Rhy» und nimmt die Zuhörer mit in Ginas Wahlheimat Basel. In diesem Indiesong singt die Bernerin über Momente, die sie vielleicht bereut. Und am Waldbühne Contest in Bern bewies die Musikerin mit ihrer Band, dass sie nun im Teich der grossen ­Schweizer Künstlerinnen schwimmt. Der nächste Landesteg heisst Gurtenfestival. lc

Christoph Soltmannowski

http://www.solt.ch

Leave a Reply

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

HUCH!

Was ist denn jetzt schon wieder los?

This ebook will change everything you ever thought about relationships and attachment. Find the secret to connecting better and faster